Planung

Was kostet eine Hochzeit?

Alle schönen Dinge kosten Geld. So romantisch die Vorstellung der eigenen Hochzeit ist, so kapitalistisch wird der schönste Tag des Lebens mittlerweile ausgeschlachtet. Wenn man gerade am Anfang der Hochzeitsplanung steht wird man sich bald die unumgängliche Frage stellten: Was kostet eine Hochzeit?

Vor allem am Beginn der Planung wird man von der schieren Anzahl an verschiedensten Angeboten schier erschlagen – es gibt nichts was es nicht gibt (Und natürlich gibt es für alle Artikel und Dienstleistungen verschiedenste Qualitätsstufen). Von der Zaubershow angefangen, bis zum Foodtruck ist alles dabei.

Was kostet eine Hochzeit? Es kommt darauf an was man will und was einem wichtig ist und auf eure ganz persönliche Planung der Hochzeit.  Auch wenn du als Leser vermutlich eine genaue Zahl hören wolltest, hoffe ich du bist nun nicht enttäuscht. Um dir aber ein paar Richtwerte zu geben: Das Unternehmen Kartenmacherei.de hat 2018 eine Studie zu diesem Thema durchgeführt: 28% der Befragten gaben ein Budget von 5.000 bis 10.000 Euro an. 25% von 10.000 bis 15.000 Euro.

 

Die großen Kostenpunkte:

Essen & Trinken
Hochzeit Dekoration

Je nach dem wie lange eure Feier dauert und wie viele Gäste kommen ist die Verpflegung sicher einer der großen Kostentreiber. Es kommt natürlich ganz darauf an ob ihr  Hausmannskost oder Hummer und Kaviar anbietet. Je nach dem kann man von Kosten ab 30 Euro für das Essen ohne Getränke ausgehen. Nach oben ist die Skala offen.

 

Die Location

Die Preise einer Location variieren von „Pauschale pro Gast“ bis zu „Location-miete pro Stunde“. Je nachdem ob ihr traditionell in einem Landgasthof oder exquisit auf einem Schloss heiraten möchtet fallen die Preise aus.

Tipp: Überlegt euch vorab, welche „Art“ von Location eure Vorstellung einer Traumhochzeit erfüllt und vergleicht alle in Frage kommenden Locations genau. Bedenkt auch die Kosten für Anreise und gegebenenfalls für die Unterbringung eurer Gäste.

DJ & Band

Eine Hochzeitsfeier ohne Musik ist wie ein Geburtstag ohne Kuchen. Das ist zumindest unserer Meinung. Wart ihr schon mal bei einer Hochzeit ohne Musik? Nein? Wir auch nicht! Dementsprechend ist eine Band oder ein DJ ein Must-Have und auch ein großer Kostenfaktor. Beides findet ihr ab 1200 Euro aufwärts.

Das Hochzeitskleid

Hochzeitskleid Hochzeitsblog

Seit ihr selbst eine Schneiderin? Herzlichen Glückwunsch, dann spart ihr euch viel Geld. Solltet Ihre keine Schneiderin sein, dann werdet ihr ab 1000 Euro aufwärts für ein Kleid bezahlen müssen.

Spartipp 1: Wenn eurer Hochzeitstermin noch in weiter Ferne ist, kauft das Kleid im Sommer. Hier werden bereits die aktuellen Kollektionen ab verkauft.

Spartipp 2: In vielen Städten gibt es Second-Hand-Hochzeitskleider-Geschäfte. Wenn ihr sparen wollt findet ihr hier wunderbare Kleider zu guten Preisen.

Dekoration

Schöne Dinge kosten leider Geld und das trifft auch auf die Dekoration zu. Auch hier gibt es eine riesige Preisspanne von – bis. Die gute Nachricht ist, dass sich bei der Dekoration am leichtesten Geld sparen lässt und man trotzdem auf nichts verzichten muss. Im Vergleich zu einem Hochzeitskleid kann man viele Dinge selber machen. Das fängt bei den Einladungen an und hört beim Cake-Topper auf. „Do it yourself“ liegt bei Hochzeiten mehr den je in Trend und gibt der Location erst den persönlichen Charme.

Die Ringe

Egal zu welchen Juwelier man geht (unserer Erfahrung nach sind die Kosten bei allen ähnlich). Ringe kosten ab 50 Euro aufwärts.

Die kleinen Dinge

Ihr wollt Seifenblasen beim Auszug aus der Kirche? Kleine Gastgeschenke für eure Gäste? Vielleicht eine Zuckerwattenmaschine für die Kinder und jung-gebliebenen? Alles ist möglich und die einzelnen Posten sind nicht allzu teuer. Aber: Auch Kleinvieh macht mist.

Tipp: Rechnet mindestens 30 % Buffer für etwaige „Nice to haves“ ein. Solltet Ihr am Schluss weniger brauchen freut euch – ansonsten ist der Schock der Zusatzaufgaben nicht so groß wenn man bereits einen Betrag eingeplant hat.

Tipps zum Sparen

Unser Tipp: Legt einen Budgetrahmen fest und legt fest, was euch wirklich wichtig ist und wo ihr eventuell Abstriche machen wollt.

  • Muss es das 3.000 Euro Kleid sein oder ist es euch wichtiger einen Eiswagen zu haben?
  • Wollt ihr einen DJ und eine Liveband oder reicht eins von beidem?
  • Wollt ihr einen professionellen Dienstleister für die Dekoration oder wollt ihr vielleicht selbst etwas basteln?

Vielleicht der wichtigste Tipp: Lasst euch nichts einreden! Mit dem Argument, dass dies der schönste Tag eures Lebens werden soll werden Emotionen geweckt und natürlich auch probiert Profit herauszuschlagen. Überlegt euch genau was euch wichtig ist und nicht was euch als wichtig suggeriert wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Blogheim.at Logo